Zahlreiche Einsätze wegen anhaltendem Starkregen

Wie angekündigt wurde Südtirol und im Besonderen das Burggrafenamt von einem starken Unwetter getroffen. Von Samstag auf Sonntag den 30. August kam es auch in Lana zu außergewöhnlich starkem Niederschlag, der der Feuerwehr Lana zahlreiche Einsätze bescherte. Bäche liefen über, Keller liefen voll und mehrere Muren und Steinschläge galt es zu bewältigen. Im Besonderen stürzten auf die Gampenstraße große Schlammmassen und Gesteinsbrocken, sodass diese für einen längeren Zeitraum gesperrt werden musste. Erst mithilfe von Radladern konnte das Material zur Seite geschafft werden.
Parallel liefen in den Niederlananer Auen nahezu alle Bäche über und überfluteten Wiesen und Straßen. Den gesamten Sonntag Vormittag standen die Wehrmänner pausenlos im Einsatz und arbeiteten einen Einsatz nach dem Nächsten ab. Erst gegen Mittag ließen die Niederschläge nach, während allerdings der Pegel der Etsch bedrohlich anstieg. Die Bezirkseinsatzzentrale alarmierte die Feuerwehren an der Etsch, sodass auch die FF Lana Deichwachen und Pegelkontrollen durchführte.