Fortbildung technische Rettung Verkehrsunfall in Hamburg

Am 21. Oktober fand in Schwarzenbek bei Hamburg (Deutschland) eine Fortbildungsveranstaltung zur Vertiefung von Kenntnissen mit dem Schwerpunkt Rettung im Verkehrsunfall statt. Organisator war der Hersteller hydraulischer Rettungsgeräte wie Scheren und Spreizer Weber Rescue aus Deutschland. Ein Feuerwehrmann der FF Lana nahm an der Fortbildung teil und hatte die einmalige Gelegenheit, spezifische Kenntnisse zur pazientenschonenden Rettung bei LKW- und Transporter-Unfällen gewinnen. Weiterer Schwerpunkt waren moderne Fahrzeuge und Fahrzeuge mit alternantiven Antriebskonzepten wie Gas, Wasserstoff und Elektrofahrzeuge. Nach einer intensiven theoretischen Auseinandersetzung mit den Problematiken, wurde am Nachmittag das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Weber Rescue Systems stellte moderne Fahrzeuge zur Verfügung, da diese unter Berücksichtigung besonderer Einsatzmaßnahmen im Feuerwehreinsatz bearbeitet werden müssen. Manch einem fiel es anfangs schwer, die nagelneuen Fahrzeuge mit Scheren, Spreizern und Zylindern auseinander zu nehmen, doch gerade die Praxis verdeutlichte wie komplex heutzutage eine Menschenrettung aus einem modernen Fahrzeug sein kann. Selbst Hand anlegen war ein muss und unter Anleitung von Instruktoren wurden wichtige Kenntnisse gewonnen.  Diese Kenntnisse werden der Feuerwehr Lana in theoretischen und praktischen Übungen weitergegeben werden. An der Veranstaltung nahmen rund 750 Feuerwehrfrauen und Männer aus aller Welt teil und 150 Fahrzeuge von Pkw’s bis Busse wurden in drei Veranstaltungstagen sprichwörtlich aufgeschnitten.