Feuerwehr unterstütz Landwirt bei der Frostberegnung

Lana gilt als eines der wichtigsten Apfelanbaugebiete mit entsprechend großen Anbauflächen aller Apfelsorten. Je nach Temperatur sprießen im April die Apfelblüten in weißer Pracht und strahlen über das gesamte Etschtal. Die sensiblen Blüten müssen vor frostigen Minusgraden am Morgen geschützt werden, weil die plötzlich aufsteigende Sonne sie ansonsten verbrennen würde und der Ernteausfall enorm wäre. Somit praktiziert man seit Jahrzehnten erfolgreich die sogenannte Frostberegnung, bei der die Bäume von oben bewässert werden und das herabregnende Wasser in Form von Eis eine Schutzschicht über die delikaten Blüten legt. Dadurch sind die Blüten vor Verbrennungen geschützt. Die Frostberegnung stellt somit ein ertragssicherndes Mittel für die Landwirte in Südtirol dar.
Durch den Ausfall von Beregnungspumpen in dieser morgens besonders kalten Zeit, hat die Feuerwehr die Möglichkeit mittels leistungsstarker Tragkraftspritzen kurzfristig einzuschreiten, um die Blüten und damit die Existenz der Bauern zu schützen.
Am Donnerstag 07.04.21 musste die FF Lana zu einem solchen Einsatz ausrücken und positionierte einen Tragkraftspritzenanhänger samt Pumpe für einen Landwirt in Lana. Mittels der Tragkraftspritze konnte das notwendige Wasser angesaugt und in die Beregnungsanlage gepumpt werden. Dadurch konnte ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der für Lana wirtschaftlich wichtigen Apfelernte geleistet werden.