Brandeinsatz beim Seilbahnhersteller Doppelmayr

Am frühen Nachmittag des Freitag 15. Dezember 2017 wurde die FF Lana zu einem Brandeinsatz A2 in die Industriezone Lana gerufen. Beim Seilbahn- und Aufstiegsanlagenhersteller Doppelmayr war in der Produktion ein Brand mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Da sich zu diesem Zeitpunkt zufällig ein Zugkommandant und der Schriftführer der Feuerwehr Lana aus dienstlichen Zwecken in der Industrizone aufhielten, eilten diese als erste zum Brandobjekt und konnten alle Mitarbeiter sicher evakuieren. Währenddessen waren das Kommandofahrzeug mit dem Kommandanten Roland Schwarz, sowie das TLF-1 und 2 und die Drehleiter in Anfahrt. Da vor Ort eine enorme Rauchentwicklung entstanden war und aufgrund der Größe des Objektes, wurde umgehend, noch vor Eintreffen der ersten Fahrzeuge, auf Alarmstufe A3 erhöht. In Folge wurden die Feuerwehren Burgstall, Tscherms und Völlan nachalarmiert. Ebenso wurde die FF Meran zur Bereitstellung einer großen Menge an Atemluftflaschen alarmiert. Auch die Feuerwehr Marling bot die Hilfe an und aufgrund des Bedarfes an Atemschutzträgern, rückte auch die FF Marling aus. Mehrere Atemschutztrupps kämpften sich bei dichtestem Rauch an den Brandherd heran, welcher sich als Großlüftungsanlage herausstellte. Die Anlage, die zum Absaugen von Schweißgasen diente, war über eine ausgedehnte Fläche in Brand geraten und hatte sich auf eine beachtliche Höhe ausgedehnt. Nachdem das Feuer gelöscht war, mussten die Werkshallen mithilfe von Überdruckbelüftern rauchfrei geblasen werden. Insgesamt waren 140 Kräfte aller 5 Wehren im Einsatz.